Bourgogne: duurste wijnen

De duurste wijnen van 2021 komen uit de Bourgogne. Duurste fles is een Musigny 2006 van Domaine Lery, die ruim 28000 euro opbracht. Veilinghuis iDealwine meldt:

 

Weine aus dem Burgund erobern immer mehr Spitzenplätze in den Ranglisten der teuersten Weine. Man kann von einer Vorherrschaft sprechen. In diesem Jahr belegen Weine aus dem Burgund 41 Plätze in den TOP 50 der teuersten Lose (36 im Jahr 2020) und 49 Plätze in den TOP 50 der teuersten Flaschen (39 im Jahr 2020). Die teuerste Flasche ist, wie im Jahr 2020, ein Musigny der Domaine Leroy, in diesem Fall des Jahrgangs 2006. Sie wurde für 28 244 Euro versteigert. (Im Jahr 2020 kam ein Musigny 2001 für 17 499 Euro unter den Hammer.) Das teuerste Los war eine Kiste mit Weinen der Domaine de La Romanée-Conti, 12 Grands Crus des Jahrgangs 2017, die für 42 857 Euro verkauft wurde.

 

Der Anteil an Weinen aus dem Bordelais geht seit Jahren zurück. Sie erzielen zwar immer noch hohe Preise, reichen aber nicht an die Ergebnisse aus den Versteigerungen der großen Weine des Burgunds heran.